ZUKUNFTSKONFERENZ

> Von der Vergangenheit in die Zukunft <

 

Ziel Entwicklung von langfristigen Zielen und Maßnahmen für eine Organisation, ein Unternehmen, eine Stadt oder eine Gemeinde.
Stufe der Beteiligung

Information / Konsultation / Mitgestaltung

Medium offline
Zielgruppe Bürgerinnen und Bürger, Interessenvertretungen, Politik und Verwaltung
Gruppengröße groß
Räumlicher Kontext lokal / regional
Dauer kurz
Ablauf

Bei einer Zukunftskonferenz erarbeiten Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Interessensgruppen nach einem festgelegten Ablaufschema Maßnahmen und Aktionspläne für künftige Vorhaben. Die Veranstaltung dauert meist 2-3 Tage und idealerweise nehmen z.B. 64 Personen teil. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten dann in Kleingruppen zu acht Personen.

 

1. Reflektion der Vergangenheit: Zeitstrahl mit Hoch- und Tiefpunkten der Vergangenheit - Wo kommen wir her?

2. Analyse der Gegenwart: Mindmaps zu erwarteter künftiger Herausforderungen und Erarbeitung von Stärken und Schwächen bezüglich dieser Herausforderungen - Welche Entwicklungen kommen auf uns zu? Worauf sind wir stolz, was bedauern wir?

3. Entwicklungen und Zukunftsentwürfe: Wunschzukunft - Was wollen wir erreichen?

4. Herausarbeiten der Gemeinsamkeiten und Identifikation der Entwicklungsaufgaben und Ziele für alle - Worin stimmen wir überein?

5. Planung konkreter Maßnahmen, Terminpläne und Verantwortlichkeiten - Was werden wir tun?